Hier können Sie die Schriftgröße ändern
Diese Seite druckenDiese Seite als Textversion anzeigen



Gemeindebrief                                     

  Ausgabe August 2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

auch am Beginn der Sommerferien hat uns die Corona-Pandemie noch fest im Griff. Zwar haben die Hygiene- und Abstandsregeln dazu geführt, dass wir in unserer Region seit einiger Zeit von Neuinfektionen verschont geblieben sind, doch ist dies kein Grund zur Entwarnung. Das zeigt ein Blick in unsere Nachbarländer. Eine vorschnelle Lockerung kann zu einer zweiten Welle führen. Daher bitte ich Sie auch in der Urlaubszeit umsichtig zu handeln und sich und Ihre Nächsten zu schützen. Nur so können wir hoffentlich bald zur Normalität zurückkehren.

Corona hat auch Auswirkungen auf unser diesjähriges Sommerferienprogramm. Doch wer gedacht hat, dass das Angebot in diesem Jahr zum Erliegen kommt, hat nicht mit der Kreativität und dem Organisationstalent unserer Jugendvereine gerechnet. Mit vier Wochen Betreuungsangebot – zwei Wochen durch die gemeindliche Ferienbetreuung und zwei Wochen durch die Falken und den CVJM – bieten wir in Speichersdorf die umfangreichste Ferienbetreuung im Landkreis. Hinzu kommen noch sechs Aktionstage des Fichtelgebirgsvereins sowie weitere Schnupper- und Erlebnistage von Vereinen mit Jugendarbeit. Als Bürgermeister bin ich stolz auf dieses Angebot und danke allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die sich neben den Kitas und der Schule um die Betreuung unserer Kinder und Jugendlichen kümmern. Zusammen mit dem wiedereröffneten Naturerlebnisbad in Immenreuth ist viel geboten, um die Sommerferien auch zu Hause abwechslungsreich zu gestalten. Bitte nutzen Sie die Angebote. Die Veranstalter und Anbieter sind darauf sensibilisiert, die Hygienevorschriften strikt einzuhalten.

Im Juli wurde eine grundsätzliche Entscheidung zur langen Diskussion um die Zukunft unserer Abwasserentsorgung getroffen. Nachdem uns das Wasserwirtschaftsamt in Hof im Juni eine neue Förderperspektive eröffnet hatte, haben wir intensiv geprüft, ob eine Verbundlösung mit der Stadt Kemnath zu finanziellen Entlastungen für Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, führen kann. Unser Motto war und ist, die Entwicklungsmöglichkeiten unserer Gemeinde nicht einzuschränken und die finanzielle Belastung für die Anschlussnehmer so moderat wie möglich zu gestalten. Die ergebnisoffene Prüfung hat ergeben, dass ein Anschluss nach Kemnath aufgrund der hohen Folgekosten vor allem im Bereich der Klärschlammentsorgung keine wirtschaftliche Option darstellt. Die Stadt Kemnath konnte daher einer Verbundlösung nicht nähertreten. Die erwünschte Win-Win-Situation ist nicht eingetreten. Daher hat sich der Gemeinderat für die Fortsetzung des eingeschlagenen Weges ausgesprochen. Die Ausschreibung für die Generalsanierung läuft nun an.

Eine Veränderung wird es bei der Grüngut-Annahme geben. Der hohe Container am Bauhof wird bald der Vergangenheit angehören. Zusammen mit dem Bauamt und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Bauhof habe ich entschieden, an der Gemeindeverbindungsstraße nach Roslas in der Nähe des Speichersdorfer Feuerwehrhauses eine neue, barrierefreie Annahmestelle einzurichten. Die entsprechenden Arbeiten sollen vor dem Herbst abgeschlossen sein. Damit verbunden ist nicht nur eine leichtere Anlieferung und Abgabe des Grünguts, sondern auch verlängerte Öffnungszeiten.

Ich wünsche Ihnen allen einen schönen und erholsamen Sommer mit stabilen Temperaturen und ausreichend Sonne!

Ihr/Euer

Christian Porsch
1. Bürgermeister

Den kompletten Gemeindebrief gibt es auf der Seite des Gewerbeverbandes Speichersdorf zum download


Region Bayreuth bioenergie regionbayreuth VGN-Fahrplanauskunft bioenergie regionbayreuth ILE - Frankenpfalz Gewerbeverband Speichersdorf zum Seitenanfang
Adresse

Gemeinde Speichersdorf (Rathaus), Rathausplatz 1, 95469 Speichersdorf

Adresse

09275 / 988-0

Adresse

09275 / 988-88

Adresse

poststelle@speichersdorf.bayern.de